Das Staunen Ihrer Bekannten, Gäste und Nachbarn ist Ihnen von jetzt an Gewiss, denn nun ist Ihre Grillparty und Ihr Gartenfest  bei  jedem Wetter ein voller  Erfolg.

Infrarotstrahler für Terrasse, Gastronomie, Wintergarten, Bad, Wellness, Werkstatt und Industrie.
Die aktuelle “Best of” Kollektion. Von erfahrenen Profi´s  für Sie selektiert. Preis/ Leistung/ Qualität/ Sicherheit.

Das Beheizen von Außenbereichen stellt eine besondere physikalische Herausforderung an das Heizsystem dar. Terrassenstrahler und Infrarot Heizstrahler für den Garten haben es nicht leicht. Wärme kann durch die Luft weder gespeichert noch übertragen werden so wie wir es von herkömmlichen Heizsystemen gewohnt sind. Die Energie und somit auch die Wärme würde einfach verfliegen. In solchen Fällen macht man sich die so genannte Strahlungswärme zu nutzen. Das bedeutet das die Wärme nicht mittels eines Mediums wie z.B. der Luft übertragen wird sondern direkt auf die zu erwärmenden Personen gerichtet wird. Man könnte auch von primärer oder direkter Energieabgabe sprechen. Das beste und einfachste Beispiel der Strahlungswärme ist unser Infrarotstrahler Sonne. Solange wir von den Sonnenstrahlen erfasst werden spüren wir die Wärme, spätestens wenn die Sonne wieder untergeht kann es, besonders im Frühjahr und im Herbst, wieder bitterkalt werden. Die Sonne sendet infrarote Strahlen zur Erwärmung der Erde, die unsere Evolution und die Entstehung von Pflanzen und Lebewesen möglich gemacht hat. Und genau das versucht man mit infraroten Heizsystemen nach zu empfinden, allerdings ohne UV Anteile. Die ersten Infrarotstrahler waren die Quarz Heizstrahler (früher hauptsächlich als Bad Zusatzheizung) und die gasbetriebenen Terrassenstrahler oder auch Heizpilze genannt (beider Infrarot B, sehr uneffektiv). Seit dem hat sich einiges in der Technik getan und wir sind mittlerweile soweit das es sogar möglich ist Außenbereiche mit nur geringfügig mehr Energie zu erwärmen wie in den Innenbereichen. Besonders seit der Erfindung der Kurzwellen Technik (IR-A) ist es möglich geworden dank eines enorm hohen Wirkungsgrades (was bekomme ich an Wärme heraus für die Energie die ich investiere) mit elektrischer Energie (mehr und mehr auch ganz ohne CO² Erzeugung erhältlich) günstiger zu Heizen wie mit gasbetriebenen Heizelementen. Durch die Kurzwellen Infrarotstrahler (auch Infrarot A genannt) haben die Heizpilze mächtig Konkurrenz bekommen. Wartungsfreiheit, kein Tragen von schweren Gasflaschen, kein direkter CO² Ausstoß und das einfache Ein- und Ausschalten sind nur einige Argumente für die elektrischen Systeme in der heutigen Zeit der modernen Infrarotheizstrahler.

 

Produktübersicht 2017:

Terrassenstrahler für die ganze Familie
Gastronomieheizung

Mit einem 2 KW Infrarotstrahler (IR-A) kann bis zu 25 m² ungeschützte Freifläche erwärmt werden.

Menu-IRStrahler-2016
Menu-IRStrahler-erw-flaeche
Menu-IRStrahler-specials
Menu-IRStrahler-dunkelstrah
drei-girls-amber-light-smal2

Kleiner Infrarotstrahler Ratgeber:

Infrarotstrahler IR-A

(moderne elektr. Infrarot Heizstrahler, Goldröhre mit HeLen Füllung)

Vorteile:
- die effektivste Lösung für Außenbereiche und hohe oder schlecht
   isolierte Räume.
- sehr hohe Erwärmungsflächen bei relativ geringer Energieaufnahme
   möglich
- bei qualitativ hochwertigen Infrarot Heizstrahlern bis zu 20 m² mit 2 KW
- 92% der Stromenergie wird in Wärmestrahlung umgewandelt, dadurch
  etwa vier mal effektiver als Infrarot B.
  (herkömmliche Quarz oder Halogen Heizstrahler oder Gasheizstrahler)
- Keine Vorheizzeit nötig, die Wärme steht nach dem Einschalten sofort
  zur Verfügung.
- Die Luft wird nicht erwärmt somit kann keine Wärme verloren gehen
- Kein Verbrauch von Sauerstoff wie bei herkömmlichem Methoden
- Keine Luft- oder Staubaufwirbelungen
- 0% Emissionen, keine Feinstaub Produktion

Nachteile:
- die optimale und effektivste Wärmewelle liegt leider in dem für unserem
  Auge sichtbarem Bereich bei 750 nm (wir können bis zu 780 nm Farben
  erkennen). Nur nicht jeder mag dabei das rote Licht (bekannt aus der
  Gastronimie). Abhilfe schaft hier die neue Amber Light Technik, ein
  angenehmes “Kerzenschein” Licht, wohltuend und gemütlich.

Infrarotstrahler IR-B
(traditionelle elektr. Heizstrahler oder gasbetriebene Heizpilze)

Vorteile:
- kann ohne bedenken in Heiztischen mit Meshgewebe (kühlendes
  Material um den Heizkorb) eingesetzt werden da keine Verbrennungs-
  gefaht entsteht.

Nachteile:
- für Außenbereiche nicht besonders geeignet
- windanfällig durch hohen Anteil an Lufterwärmung
- nur für winddichte und leicht isolierte Bereiche geeignet (nicht gasbetr.)
- relativ niedrige Wärmewellenabgabe in Bezug auf Leistungsaufnahme
- nur etwa 25% der Effektivität gegenüber IR-A in Außenbereichen oder
  bei schlechter Isolation.

Infrarotstrahler IR-C
(Dunkelstrahler, Infrarotheizungen)

Vorteile:
- hat schon eine relativ hohen Anteil an Lufterwärmung (Konvektion)
- sehr angenehmes Raumklima für Wintergärten durch die Mischung
  aus angenehme Wärmewellen und Lufterwärmung
- erzeugt überhaupt kein Licht, bleibt vollkommen dunkel
- ideale Heizung für Werkstatt, Hobbyraum, Garage etc.

Nachteile:
- für nicht windgeschützte Außenbereiche nicht geeignet
- sehr windanfällig durch sehr hohen Anteil an Lufterwärmung
- Aufheizzeit von etwa 10 Minuten

 

Menu-Heiztische2016
skizze-infrarotbereiche-2-7

Welcher Infrarotstrahler ist nun der richtige für mich?

Es ist sehr schwer geworden den richtigen Terrassenstrahler oder Infrarotstrahler für seinen persönliche Einsatz zu finden ohne zu viel Geld für das falsche Gerät ausgegeben zu haben. Hat man in der Nähe ein Anbieter mit Vorführraum und somit die Möglichkeit zum Ausprobieren verschiedener Infrarotstrahler, sollte man dieses nutzen.
Im Internet wird sehr viel versprochen und jedes Gerät ist das Beste. Von angeblichen Testsiegern (leider darf das in Deutschland jeder behaupten) über günstige unsichere Fernost Produkten bis hin zu Wunderstrahlern die angeblich ganz ohne Lichtaustritt große Flächen im Außenbereicgh erwärmen können.

Rotes Licht - Weißes Licht - Wenig Licht - Gar kein Licht?

Mit diesem Thema werben und buhlen die meisten Infrarotstrahler sowie Terrassenstrahler Hersteller und Anbieter im Moment am meisten.
“80% Licht Reduzierung”, “kein rotes Licht mehr”, “Dunkelstrahler”, “Low Clare”, “White Star” und “Low Light”.

Was verbirgt sich hinter all den Werbesprüchen? Was ist nun besser? Wo sind die Unterschiede?

Zunächst müssen wir Sie erst ein wenig enttäuschen. Hätte zum Beispiel ein Dunkelstrahler als Terrassenstrahler die gleiche Effektivität wie ein grell roter Infrarotstrahler dann würde es wahrscheinlich auch keine rot strahlenden Terrassenstrahler auf dem Markt existieren. Eigentlich Logisch, oder? Rein physikalisch liegt die optimale Wärmewelle in dem sichtbaren Bereich unseres Auges und zwar bei der Farbe rot. Leider wird ein rot strahlender Infrarot Heizstrahler bei gleichem Energieverbrauch im Außenbereich immer mehr Wärme erzeugen als ein weniger rot strahlender Terrassenstrahler. Selbst die besten Marketingstrategen können die Physik in der Realität nicht umdrehen. So hat zum Beispiel der HeizMeister 2000 Low Light von der Firma infralogic (so wie auch von anderen Herstellern) zwar nur etwa 20% des Lichtaustrittes im Vergleich zum HeizMeister 2000 IP 65 Professionell aber auch nur noch ca. 60% der Wärmeleistung. Hier sollte man ganz persönlich nach seinen eigenen Kriterien entscheiden. Aber einen normalen Heizstrahler der im Außenbereich gerade mal ein bis zwei Meter weit kommt, kann ich auch in jedem Baumarkt für 40,- bis 150,- Euro kaufen. Das macht keinen Sinn, das kostet nur viel Strom für eine winzige Erwärmungsfläche und hat mit neuen Techniken eigentlich nichts zu tun. Nach unseren Vergleichen, wir testen schon seit 2004 Infrarotstrahler der verschiedensten Terrassenstrahler Hersteller, hat es bisher nur die sogenannte Amber Light Technik geschafft mit sehr wenig Lichtaustritt fast keine nennenswerte Wärmeverluste zu erzeugen. Amber Light bedeutet Bernstein farbend, es wird ein angenehmes Kerzenschein ähnliches Licht mit der Wärme ausgesendet.
Dunkelstrahler machen eher im Kalt- oder Warm Wintergarten Sinn, oder wenn zumindest drei Seiten geschlossen sind. Infrarotstrahler die anstatt rotes, eine Menge weißes oder gelbes Licht senden sind in der Regel wenig effektiv (ungünstige Wärmewelle) und man sitzt trotzdem auf dem Präsentierteller, zwar nicht mehr auf dem dunkel roten dafür aber auf den hellweißen Spot.

Am Anfang der richtigen Auswahl steht die “tatsächliche” Erwärmungsfläche.
Wieviel Fläche möchte ich tatsächlich erwärmen? Das sollte man am Anfang mal nachmessen. Interessant ist einmal die Entfernung vom Infrarotstrahler (Wand oder Deckenmontagepunkt, bzw. Stativposition) bis hin zum letzten erreichbarem Sitzplatz und zum anderen die Breite der Fläche am breitestem Punkt. Eine einfache graphische Übersicht über die möglichen Erwärmungsflächen von verschiedenen Infrarot Heizstrahlern finden Sie hier.


 



Anwenderbeispiele: Papst Benedikt IV, Thyssen Krupp Stahl AG, Stadtwerke Aachen, Stadtwerke Mülheim-Ruhr, M.A.N., Sonepar, Bionade, Arcelor Mittal, Hagemeyer Deutschland, MS Bremen, Siemens, Medion Unterhaltungselektronik, Lindemann, Hengstey und viele mehr.

Infrarotstrahlen erwärmen den Körper und die Wärme befindet sich genau dort wo sie auch benötigt wird. Bei herkömmlichen Heizsystemen kann die Wärme ihrer Thermik folgen und befindet sich nutzlos an der Decke oder verflüchtigt sich ganz.

Wohlige Wärme an jedem Ort und zu jeder Zeit.©

Infrarotstrahler und Heizstrahler von Heizkraft
Infrarotstrahler Homepage
Produktübersicht
Infrarotstrahler und Heizstrahler Shop
Infrarotstrahler Profis
Infrarotstrahler Technik
Infrarot Testcenter NRW
Impressum - Kontakt
Produktübersicht
Produktübersicht
Industriepreis2014-Zertifikat
heizkraft-banner-startseite2016